Wir sind dabei! Wir freuen uns auf die Imkermesse in Donaueschingen

Bienenstock Standort

Welche Probleme treten bei der Standortsuche auf?

Ob Jungimker oder alter Hase, die Suche nach einem neuen Stock-Standort gehört zum Imker-Dasein dazu. Ich habe viel Zeit mit der Suche nach einem neuen Standort für meine Beuten verbracht und dabei folgende Erfahrungen zu den verschiedenen Optionen gemacht.

Beuten im eigenen Garten oder auf dem eigenen Dach aufstellen

Stellt man seine Stöcke im eigenen Garten auf, ist man immer nah bei seinen Völkern, kann öfter am Stock arbeiten und so bessere Ergebnisse erzielen. Außerdem profitiert man direkt von der Bestäubung der eigenen Gartenpflanzen.

Auf dem privaten Grundstück sind auch in der Regel, außer den üblichen Anmeldungen, keine besonderen Genehmigungen notwendig. Der einzige Nachteil an dieser Lösung sind bienenfeindliche Nachbarn. Man sollte natürlich von allen Nachbarn die Zustimmung einholen. Oftmals haben Leute zumindest am Anfang Bedenken. Hat man die Nachbarn überzeugt, ist der Garten eine der besten Optionen.

Bienenstöcke auf dem Firmengelände

Das viele Unternehmen Bienenstöcke auf Ihren Dächern aufstellen, ist längst kein Geheimnis mehr. Die Marketingleute tun natürlich auch einiges dafür, dass diese Information in die Welt getragen wird (“CSR & Nachhaltigkeit”). In jedem Fall kann das eine gute Möglichkeit für Imker sein. Wie bei dem eigenen Garten, erfordern auch private Firmengrundstücke keine umständlichen Genehmigungen. Auch die Nachbarn sind hier meistens ein kleines Problem.

Allerdings kann der Zugang zu den eigenen Bienenstöcken teilweise nur zu bestimmten Zeiten gewährleistet werden, was die Stockarbeiten erschweren kann. Muss man mal dringend bei den Völkern vorbei (z.B. um nach einem Sturm zu checken, ob alle Beuten noch aufrecht stehen), können diese Einschränkungen am Beuteplatz ärgerlich sein. Außerdem sollte man darauf achten, dass die Firma gut erreichbar ist und Blüten in der Nähe vorhanden sind, bevor man sie als neuen Standort auswählt.

Beute direkt beim Landwirt

Da viele Landwirte sowieso auf die Bestäubung durch unsere Bienen angewiesen sind, liegt es nahe seine Bienen direkt auf das Feld zu stellen. Die meisten Landwirte sind dafür sehr offen und möglicherweise kann man auch noch einen Jahresvorrat an Obst und Gemüse abstauben.

Als Städter liegen die Felder allerdings oft außerhalb, weshalb man lange Wege auf sich nimmt bzw. seltener zum Stock kommt. Ich statte die Stöcke natürlich mit unserem Fernüberwachungssystem aus und spare mir den ein oder anderen Weg. Hilft in diesem Fall dann auch gegen Frevel, da die Stöcke meist am Rand der Felder stehen und so frei zugänglich sind.     

Bienenstöcke im Klein - und Schrebergarten

Auf den ersten Blick ein sehr guter Standort für Imker, da es meistens einen Kleingarten in der Nähe des Wohnorts gibt, dort eine gute Vielfalt an Pflanzen herrscht und die Beuten umzäunt sind. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass es durchaus schwierig ist einen Stellplatz im Schrebergarten zu bekommen. Oft handelt es sich um von der Stadt gepachtete Flächen, also braucht man erstmal bestimmte städtische Genehmigungen (bei mir ist es dann z.B. an der Diskussion zu Wildbienen vs. Honigbienen gescheitert). Hat man diese, muss noch die Verwaltung des Gartenvereins zustimmen und oftmals noch die unmittelbaren Nachbarn sowie alle anderen Imker im Kleingartenverein. Hat man den Prozess irgendwann mal erfolgreich überstanden, ist der Kleingarten aber natürlich eine sehr gute Option.

Bienenkästen im Park oder auf anderem öffentlichen Gelände


mehr über aproneX erfahren
Ich hätte gerne Stöcke im Park nebenan aufgestellt, allerdings scheitert dies oft an den Genehmigungsprozessen der Stadt und deren Vorstellungen zur Imkerei
.Außerdem muss man die Stöcke natürlich so positionieren, dass Spaziergänger nicht gestört werden und zu guter letzt ist die Gefahr von geplantem Diebstahl sowie spontanem Vandalismus sehr hoch. Ich hätte dafür natürlich unseren Diebstahlschutz benutzt, aber alles in allem ist es wohl keine gute Option seine Bienenstöcke im Park aufzustellen.
Anregungen oder Kritik?