Bienenstock GPS- Tracker Vergleich

Einleitung

Als wir angefangen haben mit aproneX Technologie für den Bienenstock zu entwickeln, haben wir anfangs viele Hobby- und Berufsimker interviewt. Dabei haben wir schnell festgestellt, dass die Nachfrage nach einem guten GPS Tracker speziell für den Bienenstock sehr groß ist. Der Bedarf war so hoch, dass einige Imker sogar ihre alten Handys zur Standortbestimmung im Stock platziert haben. Deshalb haben wir uns damals entschieden, als erstes einen guten Diebstahlschutz für den Bienenstock zu entwickeln, die aproneX Box. Heute möchte ich euch meine Perspektive auf den Markt der GPS Tracker für die Imkerei geben. Ich versuche dabei so objektiv wie möglich zu bleiben. 

Generische Tracker vs. Imker Tracker

Schaut man sich den Markt für GPS Tracker an, so wählt man als Imker entweder einen generischen Tracker (den man z.B auch für Auto, Boot oder Handtasche nutzen kann) oder einen Tracker speziell für den Bienenstock aus. Alle brauchbaren GPS Geräte übertragen die Daten über eine Sim-Karte, man muss nur unterscheiden ob diese schon inklusive ist oder noch dazu gekauft werden muss. Ist eine Sim-Karte inklusive (wie z.B. bei Pajoder aproneX), zahlt man meist ca. 5€ im Monat für die Datenübertragung. Bei den anderen Trackern muss man sich selber um eine Sim-Karte mit Datenverbindung kümmern und zahlt dann meistens sogar mehr. In Deutschland reicht für die Übertragung der kleinen Datenmengen, primär Koordinaten, GSM (2G) aus. Die Netzabdeckung in Deutschland liegt dann bei ca. 98%.

Art der Ortung

Umgangssprachlich wird oftmals von „GPS Trackern“ gesprochen (und wir schließen uns dem natürlich an). Die Bezeichnung ist ein Hinweis auf die benutzte Ortungstechnologie. GPS ermöglicht eine Präzise Ortung auf ca. 25 Meter genau (in der Realität meistens genauer). Im Diebstahlsfall ist das sehr hilfreich, um möglichst genau den Hinterhof zu identifizieren, in dem der geklaute Bienenstock nun steht. In der Praxis ist es aber oft so, dass der Tracker im Bienenstock ziemlich verdeckt ist, beispielsweise durch einen Metalldeckel. Das erschwert die GPS Ortung. Deshalb empfiehlt es sich einen Fallback zu haben. Hier kommt die GSM Ortung ins Spiel. Durch Triangulation kann hier ein ungefährer Standort des Bienenstocks abgeleitet werden. Diese Information funktioniert unserer Erfahrung nach so gut wie immer, auch in Fällen wo die GPS Ortung versagt. Trotz der Wichtigkeit für den Anwendungsfall im Bienenstock, war ich z.B. sehr überrascht, dass der BeewatchTracker diese Funktion scheinbar nicht anbietet.

Akkulaufzeit und intelligentes Aufwachen

Bei den Interviews mit Imkern hat sich schnell gezeigt, dass die Akkulaufzeit der meisten Tracker unzufriedenstellend ist. Bei häufig gekauften Trackern wie TK104und PAJliegt die Akkulaufzeit zwischen zwei und fünf Wochen. Die kurze Akkulaufzeit ist der kleinen Batterie und der fehlenden Intelligenz der Geräte geschuldet. Intelligenz bedeutet in diesem Fall, dass der Tracker sich im Normalbetrieb selten meldet, im Notfall aber häufig und dies im Idealfall automatisch angepasst wird. Für den Anwendungsfall Bienenstock sind eine kurze Akkulaufzeit und fehlende Intelligenz allerdings aus mehreren Gründen KO-Kriterien:

  1. Kurze Akkulaufzeiten führen zu häufigen Eingriffen in den Bienenstock wegen des Trackers, dabei möchte man das Öffnen des Stocks reduzieren
  2. Strahlung: Tracker die im Normalbetrieb jede 30 min. aufwachen und ein Signal absetzen, können durch die erzeugte Strahlung einen Einfluss auf das Bienenvolk entwickeln. Es ist besser, wenn der Tracker im Normalbetrieb möglichst selten Signale absetzt.
  3. Im Notfall sollte der Tracker in der Lage sein möglichst oft die Position zu übermitteln, um Diebstahlaufklärung zu maximieren
  4. In der Hochsaison müssen Imker viele Aufgaben erledigen, das Aufladen der GPS Tracker sollte nicht unbedingt als zusätzliche Aufgabe hinzukommen 

Bei Beewatchbeispielsweise gibt es eine Akkulaufzeit von ca. einem halben Jahr. Ähnliches gilt für einige GPS Tracker aus Australien und Neuseeland, die leider nicht in Deutschland erhältlich sind. Bei der aproneX Box haben wir versucht uns an den besten ausländischen Geräten zu orientieren und uns in dieser Kategorie deutlich abzusetzen. Die Akkulaufzeit von der aproneX Box liegt bei min. einem Jahr, sodass der Tracker nur einmal jährlich (z.B. bei den Winterarbeiten) entnommen und aufgeladen werden muss. Das schaffen wir u.a. durch intelligente Programmierung. Im Normalbetrieb meldet sich das Gerät jede 6-12 Stunden, im Alarmfall aber jede Minute. Das schont den Akku, minimiert die Strahlung und erhöht die Chance den Diebstahl aufzuklären. 


mehr über aproneX erfahren

Tracker-Software

Bei der Software geht es in erster Linie um die Darstellung der vom Tracker gemessenen Koordinaten. Die generischen GPS Tracker wie PAJmachen über eine Web App mit Google Maps Ansicht einen guten Job. Ich finde es schade, dass Geräte wie Beewatchnur die Koordinaten per SMS übermitteln, die Nutzerfreundlichkeit davon ist sehr niedrig. aproneXbietet auch eine Web App mit einer Kartenansicht ohne viel Schnick Schnack an. Im Alarmfall kann man den ganzen Weg des Bienenstocks verfolgen.

Preis

Die Preisspanne für GPS Tracker ist sehr weit. Die günstigen China Tracker fangen bei Fixkosten von 40€ an, bessere Tracker liegen zwischen 100 und 150€. Die wichtigste Überlegung zum Preis ist, wie viele Tracker man eigentlich braucht. Kauft man für jeden Stock einen Tracker, ist man schnell bei mehreren 100 Euro an Ausgaben. Aus den Interviews mit Imkern, die von Diebstahl betroffen sind, haben wir gelernt, dass meistens der ganze Stand mit allen Bienenstöcken leergeräumt wird. Deshalb ist es ratsam, nur 1-2 Stöcke pro Standort mit Trackern auszurüsten. Diese übernehmen dann Alarm Benachrichtigung und Ortung für den ganzen Standort. Möglicherweise rüstet man die stärksten Völker bzw. die wertvollste Königin aus. Ich persönlich denke, dass es besser ist 1-2 gute, im Notfall funktionierende Tracker, pro Standort zu haben, als billige Tracker in jedem Stock.


Anregungen oder Kritik?

Keywords: GPS-Tracker, GPS-Vergleich, Diebstahlschutz, Stocksicherheit

Betrachtete GPS Tracker